Selbst-Anzeige

Mittwoch, 26. Juli 2006

Endstation Eisenhüttenstadt

Die meisten Ortsfremden nähern sich der Eisenhüttenstadt von Norden her, aus Richtung Berlin und mit dem RegionaleXpress der Linie 1 - kurz dem RE1. Wer nicht erst noch in Frankfurt (Oder) um-, sondern gleich am Zoologischen Garten / Hauptbahnhof / Friedrichstraße / Alexanderplatz / Ostbahnhof in die zügige Direktverbindung Berlin-Eisenhüttenstadt einsteigt, wird es sicherlich bemerkt haben: Eisenhüttenstadt ist zwar nicht die Endstation Sehnsucht, wohl aber die Endstation des RE1. Für alle Zuggäste erklingt dann eine wohlbekannte Melodei, die als Auftakt der Durchsage einer Automatenstimme dient:

"Wir erreichen jetzt den Bahnhof Eisenhüttenstadt. Der Zug endet dort. Fahrgäste bitte alle aussteigen."

Und da man auch verstehen könnte "Fahrgäste bitte alles aufschreiben" habe ich mir eigens die Mühe gemacht, diese Durchsage als akustisches Zeitzeugnis digital aufzuzeichnen und zum Sampeln und Loopen ins Netz zu stellen. Und als hätte man den Zugbegleiter auf geheimnisvolle Weise vorab über die Tonaufnahmen informiert, war jener besonders eifrig und auskunftsfreudig. Es gibt zwei Varianten: Variante A ist ausschließlich den Zugestiegenen aus Frankfurt (Oder) gewidmet, Variante B hingegen ist die radikaldemokratische Version für alle Eisenhüttenstadtreisenden.

A) Zugansage für die zugestiegenen Fahrgäste: horchst du!
B) Zugdurchsage Endstation Eisenhüttenstadt: horchst du!

Entschuldigt bitte die Qualität der gemachten Aufnahmen, es ging auf die Schnelle nicht anders. An selbst angefertigten Tondokumenten, bei denen dieses Sample Verwendung findet, wäre ich sehrsehr interessiert (zum Beispiel bei Variante A: "Der Grund hierfür ..... ist eine Verzögerung - ist eine Verzögerung - ist eine Verzögerung..."). Bitte einfach den dazu gehörigen Link als Kommentar posten. Also: Zugreifen!

Kommentare:

  1. Absolute Tongranate! Ein nächstes Projekt muss eine digitale Sammlung von Bahnansagen Richtung Eisenhüttenstadt sein. Und als erfahrender Reisender habe ich das Gesicht des freundlichen Zugbegleiters direkt vor Augen...

    AntwortenLöschen
  2. Das Tontauben schießen hat begonnen! Lasst uns auf die Jagd nach weiteren Eisenhüttenstadt bezogenen Zuginformationen und EHernen Tondokumenten machen. Denkbar wären auch die Busansagen der verschiedenen Linien des EPNV.

    Womöglich können wir daraus eine kleine elektronische Sinfonie oder eine Oper basteln. Arbeitstitel: "Prinz Eisenherz oder wie der Stalin gehärtet wurde".

    Hoffentlich reichen auch andere Leser mal etwas Hörbares ein, würde mich echt interessieren, was sonst noch so geht...

    AntwortenLöschen