Selbst-Anzeige

Donnerstag, 20. November 2008

Schlüssel-Übergabe

Vor langer Zeit habe ich es meinem einzigen Leser versprochen - hier ist es nun, das Wandbild aus einer Stadt der Schlüsseltechnologie. Wer sagen kann, wo genau sich dieses Wandbild, dessen Urheber mir leider unbekannt ist, befindet, der kann sagen, dass er/sie sich gut in der Gegend auskennt.

Jedenfalls stammt das Foto aus einer Zeit des Aufbaus. Wie man sehen kann, überreicht der Baukran justamente die Schlüssel zur Übergabe des Neubaus (nicht im Bild). Der ebenfalls abgebildete Passant steht mit der Wandgestaltung in keinerlei Verbindung - oder etwa doch? Handelt es sich um den ersten in jenem Haus Geborenen? Ist es der Sohn des Wandgestalters? Gibt es einen Gott, und wenn ja, wo wohnt er?

Wir werden es wohl nie erfahren und müssen darum einsehen, dass wir ebenso unwissend sterben, als wie wir geboren wurden. Amen.

1 Kommentar:

  1. Ich wusste gar nicht, dass Du soviele Leser has(s)t, Andi! Sei in jedem Fall mit Dank für das schöne Bild aus dem schönen Frankfurt an der Oder überschüttet. Solch ein Motiv würde man auch gern einmal als Fischerteppich sehen.
    Der Passant ist übrigens "en passant" auf dem Weg zum Schlüsselzug, wie Du als Schachnovellist sicher schon am Gang der Dinge abliest. Dabei schlägt er zwei Figuren (nämlich die an der unteren linken Bildecke nachträglich von bekannten Graffitikünstlern der Oderstadt angebrachten) gleichzeitig in den Wind der Wahrnehmung als wäre er Wladimir Korolkow persönlich.

    Ein Duett weiterer schmucker Arbeiten an Frankfurts Wändern hat übrigens auch der berühmte Christopher Tracy dokumentiert.
    Die Grenzstadt mit dem Hahn hat, das muss auch einmal dick herausgestrichen werden, mehr zu bieten, als sich so mancher denkt (bzw. zu denken in der Lage ist).

    Und Dir Andi sollte sie einmal die notwendige Achtung, die Du ihr als virtueller Botschafter immer wieder einmal zu Teil werden lässt, gehörig vergelten. Von der Nachbarmetropole Eisenhüttenstadt heute mal ganz zu schweigen.

    AntwortenLöschen