Selbst-Anzeige

Freitag, 26. Januar 2007

Eis + Schnee + Stadt


Mia Klinkhardt: Mein Weihnachtswunsch

Neulich holte ich den Vater
abends am Fabriktor ab.
Plötzlich tanzten erste Flocken
von dem Himmel sacht herab.


Mir wurde gesagt, Mia Klinkhardt sei irgdenwie mit der Eisenhüttenstadt verbunden. Leider konnte ich bisher nichts genaueres dazu recherchieren. Wer weiß, was diese Dichterin mit Stadt+Werk zu tun hat, möge es mir bitte mitteilen. Als Kommentar. Falls sich die ganze Sache als Hirngespinst herausstellt, so ist der Bezug an dieser Stelle nicht ganz so weit hergeholt, denn immerhin hatten wir in den jüngsten Tagen den ersten Schnee in diesem Winter. Und in diesem Jahr. Wessen Weihnachstwunsch ist hiermit in Erfüllung gegangen? Geständnisse und Bekenntnisse sind ebenfalls als Kommentar willkommen.
~
Foto: zickenines (c) flickr.com

Kommentare:

  1. So richtig viel kann ich zu Mia Klinkhardt nicht beisteuern, aber wie es scheint, stammt der Großteil des Werks der Kinderreimreimerin in Gestalt der Bücher "Kala bums" (Weimar: Thüringer Verlagsanstalt) und "Bum Bum trara" (dito) sowie "Rapunzel - Kinderreime" (Weimar: Werden und Wirken) aus der Zeit vor unserer Stadt. Zudem weist die Deutsche Nationalbibliografie noch eine Publikation mit dem Titel "Unsere Haustiere" aus dem Jahr 1952 (Gera: Thüringen Verlag) und die Beteiligung an einem Buch "Tiere unseres Waldes (mit Georg Kretzschmar, Weimar: Blank) im Jahr 1953 nach.

    Das anzitierte Gedicht "Mein Weihnachtswunsch" erschien in den drei Auflagen der Sammlung "Wunderweiße Nacht" (1977, 1978, 1980 jeweils Leipzig: Henschel)...

    Mehr folgt vielleicht später - ich muss jetzt aus der Diskothek nach Hause.

    AntwortenLöschen
  2. Mia Klinkhardt war Direktorin einer Schule in Eisenhüttenstadt, ihr Mann Heinrich - ein Bruder meines Großvaters - arbeitete bei der Stadtverwaltung (m.M. Friedhofswesen). Bei dem im Gedicht angesprochenen Jungen handelt es sich um ihren Sohn Peter, der ebenfalls in Eisenhüttenstadt wohnte und als LKW-Fahrer beim Kraftverkehr gearbeitet hat.
    G. Klinkhardt, Chemnitz

    AntwortenLöschen
  3. Recht vielen Dank für diese Auskunft. DEmnach werden auch die älteren Beiträge noch gelesen und ernst genommen. Vielleicht gibt es noch ein paar genauere Angaben zu Mia Klinkhardt wie Geburtsdatum, Geburtsort usw. für unser Stadtwiki Wikihüttenstadt. Und was macht Frau Klinkhardt heute?

    AntwortenLöschen
  4. Mia Klinkhardt wurde am 11.11.1900 in Vacha/Rhön geboren. Ab 1959 bis zu ihrem Tode (29.04.1987) lebte sie in Eisenhüttenstadt.
    R. Rentél

    AntwortenLöschen