Selbst-Anzeige

Mittwoch, 15. April 2009

Keine Säulen aus Athen

statttdessen Schnaps in Stahlinstadt... Auch wenn Stephan Remmler seinerzeit etwas anderes bardierte, passt die Melodie ganz gut, um einen akustischen Schunkelauflauf als Kontrapunkt zu diesem menschenleeren Bild zu setzen. Das Foto zeigt eine wenig bekannte Stelle des "Unsichtbaren Wohnkomplexes". Es handelt sich hierbei um ein nur von der Hofseite zugängliches Verbindungsstück zwischen der "Kameltränke" und dem "Aktivist". Wer es ebenfalls fotografieren möchte - Beeilung ist geboten, denn ein Abriss noch in diesem Jahr ist bereits erwogen worden. Der Grund hierfür ist die geringe Frequentation des Säulenganges, wie das Foto schon andeutet und beweist. Doch kaum jemand kennt diese Stelle an der Saarlouiser, Ecke Friedrich-Engels-Straße. Zu unrecht, wie ich finde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten